Spektakuläre Rettung: Verletzten von 30 Meter hohem Silo geholt

Großalarm für die Feuerwehren in und um Demitz-Thumitz (LK Bautzen) am Montagabend: Ein Verletzter liegt auf einem 30 Meter hohen Silo und muss gerettet werden. Zum Glück ist alles nur die Szenerie einer groß angelegten Übung. +++

Kurz nach der Ankunft an der Unglücksstelle im Basaltwerk Demitz-Thumitz stellen die Einsatzkräfte schnell fest, dass sie den Bewusstlosen mit der eigenen Technik aus dieser Höhe nicht gefahrlos retten können. Der Einsatzleiter fordert den Rettungshubschrauber Christoph 62 mit einem Bergretter an. So kann letztlich der Verletzte aus seiner misslichen Lage befreit werden. Zum Glück ist alles nur die Szenerie einer groß angelegten Übung. Stephan Garten, Ortswehrleiter der freiwilligen Feuerwehr Demitz-Thumitz ist mit der Arbeit seiner Kameraden sehr zufrieden. Doch nicht nur die Feuerwehrleute haben aus der Übung gelernt. Auch der Technische Leiter des Basaltwerkes ist froh, denn es wurden Schwachstellen aufgedeckt, die es nun zu beseitigen gilt.

Quelle: News Audiovision

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!