Spende für die Chemnitzer Tafel

Die Chemnitzer Tafel hat am Dienstag einen Spendenscheck in Höhe von 400 Euro erhalten.

Gesammelt haben diese Summe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kulturhauses Tietz bei ihrer Jahresabschlussfeier. Der Erlös stammt aus einer Auktion mit kuriosen und ungewöhnlichen Dingen aus den unterschiedlichen Einrichtungen des Hauses. Unter den Hammer kamen unter anderem Grafiken, ein Frühstück im Schatten des Steinernen Waldes oder die einzigartige Feder eines Goldfasans. Die Chemnitzer Tafel kann das Geld gut gebrauchen. Sie war in der vergangenen Woche das Opfer von Vandalen geworden, diese hatten die Vereinsräume unter Wasser gesetzt.