Spende für Elternhilfe krebskranker Kinder

Leipzig – Die Elternhilfe für krebskranke Kinder kann sich über eine kräftige Finanzspritze freuen. Die Mitarbeiter des Kabelnetzbetreibers PŸUR sammelten insgesamt 4.000 Euro für den Verein. Darüber freute sich auch der achtjährige Damian, der am Leipziger Uniklinikum behandelt wird.

 

 

Damian liebt es sich zu bewegen. Im Sportraum des Leipziger Uniklinikums zeigt der Achtjährige, was er kann. Das er hier so tobt, ist nicht selbstverständlich. Denn Damian hatte Krebs, einen aggressiven Hirntumor. 33 Bestrahlungen hat er bereits hinter sich gebracht und eine mehr als neunstündige Operation. Immer an seiner Seite: seine Mama Janine, die sich gut an den Tag der Diagnose erinnert. Ein Schock für die ganze Familie.
Während der ambulanten Behandlung wohnen Damian und seiner Mutter in einer Unterkunft der Elternhilfe für krebskranke Kinder. Der Verein unterstützt Familien in dieser schwierigen Phase sowohl psychologisch als auch mit verschiedenen Angeboten. Für Damians Mutter ist die Nähe zu ihrem Sohn enorm wichtig, sie ist froh, jeden Tag, bei ihm sein zu können. Damit der Verein der Elternhilfe Unterstützung wie eben Wohnungen, Sport- oder Musikangebote realisieren kann, ist er auf Spenden angewiesen. Für die Mitarbeiter von PYUR war das Herzenssache, sie sammelten insgesamt 4.000 Euro für diese gute Sache. Das Geld soll vor allem in die Sport- und Musikangebote fließen. Dort ist, wie man am Beispiel von Damian sehen kann, bestens investiert.