Spenden-Betrügerin von Dresdner Polizei verhaftet

In den vergangenen Tagen waren in der Dresdner Innenstadt mehrfach falsche Spendensammler unterwegs. Nun hat die Polizei eine 31-jährige rumänische Staatsangehörige wegen Betrugs festgenommen. +++

Während des Stadtfestes hatten Polizeibeamte falsche Spendensammler in der Innenstadt festgestellt. Unter ihnen befand sich auch eine 31-jährige rumänische Staatsangehörige.

Die Frau setzte ihre Betrügereien allerdings fort, sodass Beamte sie am vergangenen Dienstag erneut, diesmal auf dem Neumarkt, vorläufig festnahmen. Gemeinsam mit zwei Frauen (29 und 24 Jahre alt) und einem Kind (11) hatten sie mit der gleichen Masche versucht, Geld zu ergaunern. Seit gestern befindet sich die Unbelehrbare in Untersuchungshaft.

Die Dresdner Polizei sucht Zeugen, die die Betrüger beobachtet haben oder vielleicht auch selbst Opfer der Betrugsmasche geworden sind. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Außerdem warnt die Polizei weiterhin vor den falschen Spendensammlern!

Die Spendenliste, zum Teil mit widerrechtlich verwendeten Logos tatsächlich existierender Organisationen, soll Authentizität vermitteln. Oft werden durch die Betrüger bereits Daten vermeintlicher Spender mit einem Geldbetrag eingetragen. Die fingierten Einträge sollen die Angesprochenen animieren, einen ebenso hohen Betrag zu spenden. Ähnliche Fälle sind in Deutschland, aber auch europaweit aufgetreten.

Spenden Sie nur dort, wo Sie keine Zweifel an der Redlichkeit der Aktion haben! Prüfen Sie objektiv, ob der vorgebrachte Spendenhintergrund der Wahrheit entspricht! Lassen Sie sich von Spendensammlern nicht zu einer Geldübergabe drängen!

Quelle: Polizei Dresden