Spenden-Rekord für Dresdner Kinder:

OBM Orosz vor Ort bei Spendenaktion.

Mit einer Rekord-Summe von 1198,13 Euro stellten die Dresdner am
Wochenende einen Spendenrekord auf: Bei der gemeinsamen Aktion von Deutschem Kinderhilfswerk und OUTLAW spendeten sie für bessere Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche in Dresden-
Friedrichstadt. Das ist bislang die höchste Summe in allen teilnehmenden Städten bei der Aktion „Spendendose on Tour“ des Deutschen Kinderhilfswerks. Noch bis 20. September sammelt es unter dem Motto „Dresden gewinnt“ Spenden für Dresdner Kinder. Die Hälfte aller Einnahmen geht an die Dresdner OUTLAW Jugendhilfe, die andere Hälfte an das Deutsche Kinderhilfswerk.

Mit großem Interesse hat sich die Dresdner Oberbürgermeisterin
Helma Orosz am Freitagabend über die Arbeit der gemeinnützigen
OUTLAW Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe informiert. Sie
besuchte den gemeinsamen Stand von Deutschem Kinderhilfswerk
und OUTLAW auf dem Stadtfest. Reinhard Glatzel, Regionalleiter
Sachsen, berichtete ihr dabei von der Mobilen Jugendarbeit in
Dresden-Friedrichstadt sowie weiteren OUTLAW-Projekten wie
Jugend-Wohngruppen, Beratungsstellen, Kindertagesstätten und
Jugendzentren.

Großer Andrang herrschte am OUTLAW-Stand auch beim Hip-Hop-
Auftritt der Nachwuchs-Formation „Beatfanatics Family“. Direkt auf
dem Asphalt vor dem Stand führten die Kids eine atemberaubende
Performance aus Saltos, Steps und Spins aus. Zahlreiche Zuschauer
verfolgten die Aufführung beeindruckt und feierten die Kids am Ende
mit begeistertem Applaus.

Erlernt haben die jungen Tänzer ihr
Können im Kinder- und Jugendhaus Emmers in Dresden-Pieschen.
Träger ist ebenfalls die OUTLAW gGmbH.

Spenden für die Aktion bitte an: Deutsches Kinderhilfswerk e. V.,
Bank für Sozialwirtschaft, Kt.-Nr. 333 666 999 8, BLZ 100 205 00,
Stichwort: Dresden gewinnt!

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar