Spendenkommission gibt weitere 27.000 Euro für Privathaushalte frei

Die Spendenkommission hat in ihrer zweiten Sitzung weitere 27.000 Euro Unterstützung für 21 Privathaushalte vergeben, die vom Hochwasser Anfang August betroffen waren.

Die meisten Spenden wurden als Zuschuss für Heizungen vergeben. Bereits vor einer Woche hatte das Gremium 36.600 Euro für 23 Härtefälle befürwortet.

Die Spendenkommission, die für die Verteilung der Unterstützung an Unternehmen verantwortlich ist, hatte am Mittwoch 202.500 Euro für 42 kleine und mittelständische Firmen frei gegeben.

Die auf dem Spendenkonto der Stadt eingehenden Spenden werden zu 30 Prozent an von der Flut betroffene Bürgerinnen und Bürger ausgereicht, zu 60 Prozent an Unternehmen sowie zu 10 Prozent an Schulen, Kitas und soziale Einrichtungen. Dies entspricht der Aufteilung der gemeldeten Schadenssummen. Grundlage der Bewilligungen sind entsprechende Spendenrichtlinien.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar