Spendenlauf für spezialärztliche Flüchtlingsambulanz in Dresden

„RUN AND ROLL – Dresden bewegt sich!“ Spendenlauf am 4. Oktober 2015. Die gesammelten Spenden werden für den Aufbau einer spezialärztlichen Flüchtlingsambulanz in Dresden verwendet. +++

Mit einem großangelegten Spendenlauf unter dem Titel »RUN AND ROLL – Dresden bewegt sich!« wollen wir – das sind Mitarbeiter des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden (UKD), des Max-Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) und des Zentrums für Regenerative Therapien Dresden (CRTD) sowie das Netzwerk »Dresden für Alle« und die Carl Gustav Carus Management GmbH – gemeinsam mit Ihnen am 4. Oktober 2015 Gesicht zeigen für ein solidarisches Miteinander und ein weltoffenes Sachsen. Auf einer fünf Kilometer langen Strecke mitten durch die Dresdner Innenstadt können dabei nicht nur Läufer sondern auch Skater, Rollstuhlfahrer, Kinderwagen-Schieber oder Radfahrer teilnehmen.

Die gesammelten Spenden werden für den Aufbau einer spezialärztlichen Flüchtlingsambulanz in Dresden verwendet. So erreicht »RUN AND ROLL – Dresden bewegt sich!« zwei wichtige Ziele: Durch Ihre Unterstützung können wir gemeinsam der Öffentlichkeit die Attraktivität Sachsens als internationalen Wirtschafts- und Forschungsstandort aufzeigen und gleichzeitig notwendige Mittel für ein wichtiges Hilfsprojekt generieren.
Ausrichter des Events ist das Netzwerk »Dresden für Alle«, die Schirmherrschaft übernehmen die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping und der Dresdner Oberbürgermeister Dirk Hilbert.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre finanzielle Unterstützung!

Im Namen aller Partner,

Eric Hattke
Netzwerk »Dresden für Alle«

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar