Sperrungen durch dritte Bauphase an der Zenti

Chemnitz – An der Chemnitzer Zentralhaltestelle beginnt am Donnerstag der 3. Bauabschnitt zur Modernisierung der Haltestellen und Gleisanlagen.

In der neuen Bauphase wird das Gleiskreuz an der Bahnhofstraße im Mittelpunkt der Arbeiten stehen. Um die Voraussetzung für die neue Fahrbeziehung zwischen der Reitbahnstraße und der Rathausstraße zu schaffen, müssen umfangreiche Gleisbauarbeiten durchgeführt werden. Dies ist nur mit einer teilweisen Sperrung der Bahnhofstraße zu erreichen.

Deshalb wird die Bahnhofstraße zwischen Zschopauer Straße und Annaberger Straße wochenlang nur noch auf den Fahrbahnen, die am Tietz und am Moritzhof vorbeiführen, befahrbar sein. Der Verkehr wird dabei laut Chemnitzer Tiefbauamt auf je einem Fahrstreifen in beide Richtungen geführt. Es besteht dadurch erhebliche Staugefahr, die teilweise Sperrung der Bahnhofstraße wird voraussichtlich bis 9. Dezember andauern.

Auch die Fahrgäste von Bus und Bahn müssen sich auf Veränderungen einstellen. So werden die Bahnsteige 2, 3 und 4 an der Bahnhofstraße nicht mehr von Bahnen und Bussen angefahren. Stattdessen verkehren die Straßenbahnen über die fertiggestellten Bahnsteige an der Rathausstraße, die im Zuge der ersten beiden Bauabschnitte fertiggestellt wurden. Damit wird auch der gesamte Bereich der Straße der Nationen von der Brückenstraße ab freigegeben, an dem die Bauarbeiten im Mai dieses Jahres begonnen hatten.

Die Chemnitzer Zentralhaltestelle wird nach 17 Jahren Dauerbetrieb barrierefrei umgebaut. Mit den Maßnahmen werden Gleise und Bahnsteige auf die Bedürfnisse der Fahrzeuge des „Chemnitzer Modells“ angepasst.