Spiel der Eislöwen wegen Bombenfund abgesagt

Die EnergieverbundArena musste nach dem Bombenfund in der Friedrichstadt evakuiert werden. Das Spiel der Eislöwen gegen Kaufbeuren wird auf den 26. Januar verschoben.

Die Dresdner Eislöwen müssen aufgrund von höherer Gewalt – bedingt durch den Fund einer Fliegerbombe in unmittelbarer Nähe der EnergieVerbund Arena – das für Freitagabend um 19.30 Uhr angesetzte Spiel gegen den ESV Kaufbeuren in Abstimmung mit der Ligagesellschaft absagen.

„Nach zahlreichen Gesprächen mit den Verantwortlichen haben wir uns schweren Herzens entschieden, das Spiel abzusagen. Leider können nach derzeitigem Stand keine genauen Aussagen zur geplanten Entschärfung getroffen werden. Alle Zeitfenster sind derzeit mit einem Konjunktiv verbunden, der Verlauf nicht absehbar“, sagt Eislöwen-Geschäftsführer Volker Schnabel.

Das Spiel gegen den ESV Kaufbeuren wird in Abstimmung mit beiden Klubs und der DEL2 am kommenden Dienstag, 26. Januar um 19.30 Uhr in der EnergieVerbund Arena nachgeholt. Sämtliche Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit.

Quelle: Dresdner Eislöwen