HCE: Spiele gegen Rimpar und Gummersbach verschoben

Dresden - Der HC Elbflorenz Dresden muss das anstehende Heimspiel am 08.05.2021 gegen die DJK Rimpar Wölfe sowie das Auswärtsspiel am 12.05.2021 gegen den VfL Gummersbach verlegen.

Am 20.04.2021 ergaben die Ergebnisse der regelmäßigen PCR-Tests mehrerer Spieler ein positives Ergebnis. Infolgedessen begab sich das gesamte Team des HC Elbflorenz sofort in die häusliche Quarantäne. Diese galt beim Großteil des Teams bis zum 04.05.2021. Mehrere Spieler zeigten in der Folge mehr oder weniger starke Symptome. Der Krankheitsverlauf wird zu viele Spieler daran hindern, direkt nach Ende der Quarantäne wieder direkt ins normale Training einsteigen zu können.

Mannschaftsarzt Dr. Tino Lorenz dazu: „Der Virus kann sich extrem auf die Funktion von Herz und Lunge auswirken. Auch wenn die Symptome abgeklungen sind, ist der Körper nach der Infektion meist nicht sofort wieder leistungsfähig. Mit Hinblick auf mögliche Langzeitschäden wäre es gefährlich und fahrlässig, wenn sich die infizierten Spieler direkt nach Ende der Quarantäne wieder mit der nötigen Intensität auf ein Bundesligaspiel vorbereiten. Zur Erreichung des Return-to-Competition-Zustands folgen wir strikt den wissenschaftlichen Empfehlungen mittels stufenweisem Belastungsschema unter permanentem Monitoring der für die Rekonvaleszenz relevanten Parameter.“

Der Sportliche Leiter Karsten Wöhler zu der Spielverlegungen: „Es ist vollkommen richtig und nachvollziehbar, dass uns die Ärzte keine Freigabe für die kommenden beiden Spiele erteilen. Die Gesundheit der Spieler hat in jedem Fall die höchste Priorität! Bevor wir wieder ins Training starten, müssen die Spieler mehrere Tests gemeinsam mit unseren Teamärzten Dr. Tino Lorenz und Dr. Axel Schlegel und dem Krankenhaus Dresden Friedrichstadt durchführen, um sicherzustellen, dass der Körper dieser Belastung nach der Infektion auch wieder gewachsen ist. Nun werden wir gemeinsam mit unseren Gegnern und der Liga schnellstmöglich nach neuen Terminen für die nachzuholenden Spiele suchen.“

 

Quelle: HC Elbflorenz