Spielplanänderung

Glück im Unglück dürfte eine Spielplanänderung im Chemnitzer Schauspielhaus vor allem für die jungen Zuschauer bedeuten.

Statt des Liederabends „Männer – Ein Stadionabgesang“ steht am kommenden Sonntag das Weihnachtsmärchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ auf dem Spielplan. Seit der Premiere im November sind alle 30 Vorstellungen bis Ende Januar ausverkauft. Für alle bisher kartenlosen Märchenfans bietet sich mit dieser Zusatz-vorstellung die Gelegenheit, doch noch ein Ticket zu erwerben.

Die ursprüngliche Fassung von „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ stammt aus einer Sammlung tschechischer Volksmärchen. Die Verfilmung des Originals gilt als einer der erfolgreichsten Märchenfilme aller Zeiten. Jedes Jahr zu Weihnachten wird der zeitlose Klassiker im Fernsehen gezeigt.

Für das Chemnitzer Theater hat Regisseur Uli Jäckle eine wunderbar winterliche Liebesodyssee auf die Bühne gezaubert. Zentrales Moment dieser Inszenierung ist der Humor, um ihm Rechnung zu tragen wurden eigens zwei Rollen dazu erfunden. Vorstellungsbeginn ist am Sonntag 19.30 Uhr im Schauspielhaus.

Mehr Veranstaltungstipps aus Ihrer Region finden Sie hier

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar