Spielplatz an der Johannstädter Elbfähre wird erneuert

Ein Bauzaun sichert die Anlage bis zur nächsten Saison:

Auch ein Schiffswrack braucht mal eine Kur. Nach fast sechs Jahren intensiver Nutzung ist der beliebte Spielplatz am Dresdner Käthe-Kollwitz-Ufer, nahe der Johannstädter Elbfähre, erneuerungsbedürftig und muss deshalb schließen. Ein Bauzaun sichert die Anlage seit dieser Woche.
 
Bis zur nächsten Saison wird das zentrale Gestaltungselement, das Wrack eines Schaufelraddampfers, repariert und geringfügig umgebaut. Auch eine neue Kieseinbettung ist als Fallschutz für die kleinen Kletterer vorgesehen. Der genaue Aufwand wird gerade ermittelt. Das zuständige Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft legt dann die Bauabläufe mit den beteiligten Firmen fest.

Der Spielplatz Käthe-Kollwitz-Ufer war im Oktober 2003 neugestaltet an die Öffentlichkeit übergeben worden, nachdem ihn zuvor das Elbe-Hochwasser vom August 2002 zerstört hatte. Die künstlerische Holzgestaltung stammt von der Kulturinsel Einsiedel an der deutsch-polnischen Grenze nahe Görlitz. Der Spielplatz-Neubau wurde damals zu 88 Prozent aus Spenden finanziert, die Bürger im schweizerischen Basel gesammelt hatten.    

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!