Spielplatz erhält neue Kletterbrücke

Chemnitz – Die Spielanlage am Falkeplatz soll im kommenden Jahr saniert werden.

Dies geht aus einer Antwort des Chemnitzer Baubürgermeisters Michael Stötzer auf eine Ratsanfrage der AfD hervor. Bereits seit 2016 ist ein Teil des Spielplatzes aus Sicherheitsgründen gesperrt. So kann die Kletterbrücke nicht mehr genutzt werden, weil das Holz durch Fäulnis stark beschädigt ist.

Diese soll im Sommer 2018 durch einen Neubau ersetzt werden. Die Kosten dafür belaufen sich laut Stötzer auf rund 180.000 Euro und sollen über Fördermittel finanziert werden. Im Zuge der Sanierungsarbeiten werden auch die Treppe und die Mauer in der Nähe des Spielplatzes saniert. Dort ist eine Rampe vorgesehen, um den Weg barrierefrei begehbar zu machen.