Spielplatz „Pelzmühle“ wird doch nicht saniert

Chemnitz – Die geplante Sanierung des Spielplatzes „Pelzmühle“ im Stadtteil Rabenstein ist für unbestimmte Zeit auf Eis gelegt worden.

Dies geht aus einer Ratsanfrage von CDU und FDP hervor. Nachdem bereits 2016 neue Spielgeräte in Auftrag gegeben wurden, erfolgte nun der Stopp seitens der Stadt Chemnitz.

Hintergrund sei, dass sich der Tierpark bislang nicht dazu geäußert habe, ob der Spielplatz künftig in sein Gelände integriert werden soll oder weiterhin öffentlich genutzt werden kann. Erst wenn ein aktualisierter Nutzungsplan verliege, könne die Sanierung durchgeführt werden.

Die bereits angefertigten Spielgeräte werden nun auf einem anderen Spielplatz verbaut. Darüber freuen können sich voraussichtlich die Kinder, die sich am Rosenplatz austoben wollen.

Die Sanierung des Spielplatz´ „Pelzmühle“ würde insgesamt 180.000 Euro kosten.