Spielplatzbetreuung fällt weg

Die Stadt Chemnitz streicht die sogenannte „Sandkastenpolizei“.

48 Stellen müssen eingestampft werden, weil die Bundesregierung die Fördermittel gestrichen hat.

Die Kinderbeauftragte der Stadt Karin Genkel bedauert den Wegfall der Stellen sehr, denn das Sicherheitsgefühl der Kinder sei durch die Sandkastenpolizei gestiegen und der Vandalismus an den Spielplätzen hätte abgenommen.

Die Spielplatzbetreuerinnen wurden vor 2008 wegen der vielen sexuellen Belästigungen an Chemnitzer Spielplätzen eingestellt.