Spielplatzpaten werden wieder eingeführt

Chemnitz – Die Stadt Chemnitz plant die Wiedereinführung des beliebten Bürgerprojekts „Spielplatzpaten“.

Dies geht aus einer Antwort der Chemnitzer Stadtverwaltung auf eine Ratsanfrage der Fraktion Die Linke hervor. Interessierte Bürger können sich demnach beim Grünflächenamt als „Spielplatzpaten“ registrieren lassen und erhalten einen direkten Ansprechpartner in der Verwaltung.

Die Paten werden in künftige Planungsprozesse einbezogen und können von Problemen oder Vorhaben auf ihrer Anlage berichten. Sie stellen sozusagen ein Sprachrohr zwischen Nutzern und Grünflächenamt dar.

Voraussichtlich ab September können die ehrenamtlichen Spielplatzpaten wieder aktiv werden. Bis dahin soll im Grünflächenamt zunächst eine Sachbearbeiterstelle besetzt werden, die dann für die Betreuung der Paten zuständig ist.

Grundsätzlich können alle öffentlichen Spiel- und Freizeitanlagen von interessierten Bürgern in Patenschaft betreut werden.