Spielzeit 2021/22: TDJW stellt Identität in den Vordergrund

Leipzig- Das Leipziger Theater der jungen Welt (TDJW) stellte am Montag die neue Jubiläumsspielzeit für das Jahr 2021/22 vor. Anlass war der 75. Geburtstag des damit ältesten professionellen Kinder- und Jugendtheater Deutschlands. Die neue TDJW-Spielzeit trägt den Namen "All In" und beschäftigt sich mit den Identitätsfragen "Wer bin ich?" und "Wer möchte ich sein?".

Diese Fragen hatte sich das TDJW auch selbst gestellt, als es in den letzten Monaten wie so viele andere Kulturstätten pandemiebedingt auf digitale und hybride Formate ausweichen musste. Man wolle sich auch weiterhin diese Flexibilität erhalten mit einem Programm aus verschiedenen Formaten, das auf alle Eventualitäten reagieren kann. Ministerpräsident des Freistaates, Michael Kretschmar, übernimmt für die gesamte Jubiläumsspielzeit die Schirmherrschaft. Am 7. November feiert das Theater der jungen Welt sein 75-jähriges Bestehen mit einer Geburtstagsparty, auf der die Premiere eines TDJW-Klassiker aufgeführt wird: Erich Kästners "Emil und die Detektive". Es war 1946 das erste aufgeführte Stück des damals neu gegründeten Kinder- und Jugendtheaters und findet nun als Neuinszenierung seinen Weg zurück auf die Bühne des Theaters der jungen Welt.

 

Winnie Karnofka, Intendantin des TDJW im Gespräch über die Jubiläumsspielzeit 2021/22: