Spielzusammenfassung – Dynamo verliert im Freundschaftsspiel gegen Dortmund nur knapp 1:2

Gut 23.000 Fans haben das Freundschaftsspiel Dynamo Dresden gegen Borussia Dortmund im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden verfolgt. Hier unter www.dresden-fernsehen.de gibt es die Spielzusammenfassung im Video. +++

Nach einer längeren Pause und der Fußball-WM gab es mal wieder gutklassigen Fußball in einem gut gefüllten Harbig-Stadion. Dynamo Dresden, an diesem Abend ganz in Schwarz, empfing das Bundesligateam von Borussia Dortmund. Jürgen Klopp hatte also wortgehalten mit seinem Versprechen bei der WM-Übertragung in Dresden. Die Dortmunder, die mit allen Stars an die Elbe gereist waren, bestimmten in der Anfangsphase das Spiel, gingen nach 27. Minuten verdient mit 1:0 durch Shinji Kagawa in Führung. Matthias Maucksch war mit der ersten Halbzeit nicht ganz zufrieden.

Interview mit Matthias Maucksch, Trainer SGD (siehe Video)

Pure Leidenschaft zeigte vor allem Tore Andreas Gundersen, der im Nachsetzen den Ausgleich erzielte. Genau da muss ein Stürmer stehen. Doch Dortmund kam durch Lucas Barios in der 76. Minute zurück. Ein clever herausgespielter Treffer besiegelte am Ende die knappe 1:2 Niederlage für die Dresdner.
Trotzdem war das Duell der Schwarz-Gelben Leidenschaft ein voller Erfolg. Die Zuschauereinnahmen helfen dem Verein auf jeden Fall. Für das nächste Spiel gegen Carl-Zeiss Jena am Sonnabend sollte Dynamo Dresden gerüstet sein.

Interview mit Benjamin Kirsten, Torhüter SGD (siehe Video)

Auch Dortmund-Trainer Jürgen Klopp war begeistert von der Atmosphäre in Dresden. Ein erneutes Aufeinandertreffen beider Vereine schloss Klopp nicht aus.

Interview mit Jürgen Klopp, Trainer BVB 09 (siehe Video)

Ein Sieg gegen Jena wäre der erste Schritt in Richtung Schwarz-Gelbes Derby Teil 2. 


Bilanz von Dynamo Dresden:

„Schwarz-Gelbe Leidenschaft“ ein voller Erfolg. Es war das am besten besuchte Testspiel in Deutschland in diesem Sommer. Es war eine interessante Partie bei „bestem Fußballwetter“, in der beide Mannschaften richtig einen rausgehauen hätten, wie Jürgen Klopp es in seiner unvergleichlichen Art auf den Punkt brachte. Es war ein stimmungsvoller Abend mit Gänsehautmomenten, insbesondere beim Auftritt von Ex-Dynamo-Trainer Sigi Held in der Halbzeitpause. Kurzum: Das Freundschaftsspiel zwischen Dynamo Dresden und Borussia Dortmund am Mittwochabend war „Schwarz-Gelbe Leidenschaft“ pur!

Mit der beeindruckenden Zuschauerzahl von 23.412 knackte Dynamos Heimspiel-Premiere der Saison 2010/11 den bisher vom 1. FC Kaiserslautern gehaltenen „Rekord“ für den Besuch eines Testspiels in diesem Sommer. 22.100 Fans hatten am Betzenberg das Duell mit dem FC Liverpool verfolgt. In Dresden sorgte die Menge für so eine tolle Atmosphäre, dass selbst der vom Signal-Iduna-Park verwöhnte BVB-Trainer Jürgen Klopp lobte: „Wirklich großartiges Stadion, sensationelle Kulisse!“ Beide Mannschaften trugen ihr Möglichstes zu dieser Stimmung bei: Die Gäste hatten eine namhafte Elf aufgeboten, für die der freundlich empfangene paraguayische Torjäger Lucas Barrios in der 76. Minute in seinem ersten Einsatz nach der WM das Siegtor erzielte. Doch auch die Gastgeber erhielten nach dem Abpiff verdiente Anerkennung von den Rängen, nachdem sie vor allem in der zweiten Halbzeit eine engagierte Leistung geboten hatten. Große Anerkennung hatte in der Halbzeitpause auch Sigi Held erhalten. Der Kulttrainer, der Dynamo von 1993 bis 1994 trainiert hatte, war erstmals seitdem wieder im Harbig-Stadion und nahm die Ovationen gerührt entgegen.

Da auch die Organisation im und rund ums Stadion im Zusammenspiel zwischen dem Veranstalter TSP The Sports Promoters und Dynamo bestens funktionierte, zogen die Verantwortlichen am Ende ein sehr positives Fazit: „Trotz der kurzen Vorbereitungszeit haben wir es geschafft, eine rundum gelungene Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Dafür möchte ich allen Partnern danken. Die Stimmung im Stadion war schwarz-gelbe Leidenschaft pur. Dresden hat bewiesen, dass es eine echte Fußballstadt ist – mit einem tollen Publikum und kämpferisch agierenden Spielern der SG Dynamo. Das Spiel war ein Highlight für die ganze Familie, das hat der Blick ins gut gefüllte Stadion eindrucksvoll gezeigt“, so Uli Skrowny von TSP. Auch Dynamo-Geschäftsführer Volker Oppitz freute sich über die gelungene Veranstaltung: „Wir danken TSP und allen Beteiligten für ihre Unterstützung bei der Realisierung dieses attraktiven Freundschaftsspiels. Großartig, dass wir unter der Woche so viele Anhänger begeistern konnten. Für uns und unsere Fans war es ein toller Heim-Auftakt für die Saison 2010, ein sportlich erkenntnisreiches und motivierendes Spiel und eine erfolgreiche Generalprobe für das sicher ähnlich stimmungsvolle Derby am Samstag gegen Jena.“

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!