Spinnerei-Rundgang

Die Baumwollspinnerei im Leipziger Westen hat sich zur Kulturfabrik gewandelt.

Mittlerweile haben sich hier mehr als 100 Künstler aus dem Bereich der Bildenden Künste angesiedelt. Mit aktuellen Ausstellungen laden diese nun zum Winterrundgang, wie immer kostenlos. Samstag, von 11 bis 21 Uhr; aber sehen sie bei Leipzig Fernsehen schon am Freitag was sie erwartet.

Noch zeigt sich das Fabrikgelände nach außen verschlossen, scheint etwas verschlafen. Hier und da ein paar Leute, die eilig übers Gelände laufen. Doch hinter den Toren der ehemaligen Baumwollspinnerei passiert so einiges. Denn hunderte Besucher werden morgen zum Winterrundgang erwartet.

Interview: Bertram Schultze – Geschäftsführer Baumwollspinnerei

Es wird geklebt, aufgehangen, diskutiert und wieder umgehangen. Schließlich soll es Samstag perfekt sein. Am Tag vor der Eröffnung haben Galeristen und Künstler jede Menge zu tun.

Interview: Jochen Hempel, Galerist Dogenhaus

Die künstlerische Wiederbelebung der noch 20 existierenden Backsteingebäude begann verstärkt ab 2001. Damals kaufte die Spinnerei Gesellschaft die Liegenschaft im Leipziger Westen. Auf 40.000 qm wird heute nun Malerei, Fotografie, Installation
und Bildhauerei gezeigt. Die Künstlerin Claudia Rößger ist froh hier zu arbeiten.

Interview: Claudia Rößger, Künstlerin

Und wer es Samstag nicht zum Rundgang schafft:

Interview: Bertram Schultze – Geschäftsführer Baumwollspinnerei