Spitzenspiel endet in 3:0 Heimpleite für den DSC

Gipfeltreffen der ersten Volleyball-Bundesliga in der ausverkauften Margon Arena Dresden vor 3000 Gästen. Zum fünften Mal in Folge gingen die Volleyballerinnen des DSC vor dem Schweriner SC in die Knie.+++

Der DSC kassierte in der nur 77 Minuten dauernden Partie mit einem deutlichen 3:0 eine klare Heimpleite.

Interview mit Alexander Waibl; DSC-Trainer (im Video)

Durch fehlende Sicherheit in Annahme und Block konnten die Dresdnerinnen keine Top-Leistungen abrufen.
Krankheitsbedingte Ausfälle machten dem DSC zusätzliche Probleme.
Trotz einer nicht übermächtigen Leistung hatte der Schweriner SC durchgängig die Nase vorn.
Die Spitzenpartie lockte unter anderem auch eine Vielzahl von Sponsoren in die Margon-Arena.

Interview mit Sven Limbach; DSC-Sponsor (im Video)

Scheinbar lässt sich der Schweriner SC derzeit von keinem Team stoppen – auch nicht vom Verfolger Dresdner SC.

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar