Sport-Chemmy verliehen

Chemnitz- Bereits zum 22. Mal wurden am Samstag die besten Chemnitzer Sportler geehrt. Bei der Gala des Sport-Chemmy wurde Preise in insgesamt sechs Kategorien verliehen. Die Veranstaltung im der Eventlocation „Kraftverkehr“ war mit über 600 Gästen besucht.

In der Kategorie „Bester Sportler“ wurde der Bahnradfahrer Stefan Bötticher ausgezeichnet. Der 27-Jährige vom Chemnitzer Polizeisportverein feierte bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2018 in Glasgow großer Erfolge. Dort sicherte er sich einen kompletten Medaillensatz in verschiedenen Kategorien. Über den Preis für die beste Sportlerin konnte sich Kristin Gierisch vom LAC Erdgas Chemnitz freuen. Die Dreispringerin sprang im vergangenen Jahr ihre persönliche Bestweite und sicherte sich damit die Silbermedaille bei den Europameisterschaften.

Besonders überrascht zeigte sich Nico Ihle über den Publikumspreis. Nach 2014 erhielt der Eisschnellläufer bereits zum zweiten Mal den Chemmy der Herzen.

Nach der grandiosen Saison und dem hauchdünn verpassten Aufstieg in die Bundesliga wurden die NINERS Chemnitz zur Mannschaft des Jahres gekürt. Für das Team um Kapitän Malte Ziegenhagen ist es die dritte Chemmy-Auszeichnung in Folge.

Schlagfertig zeigt sich seit vielen Jahren die Boxerin Maxi Klötzer vom Boxclub Chemnitz. Die 18-Jährige erhielt den Chemmy als beste Nachwuchssportlerin nachdem sie in den vergangenen Jahren internationale Erfolge feiern konnte. Ihr weiterer sportlicher Weg führt sie nun nach Frankfurt (Oder), wo sie am Bundesstützpunkt für Boxen den nächsten Schritt machen will. Eine besondere Ehrung erhielt die langjährige Paarlauf-Trainerin Monika Scheibe für ihr Lebenswerk. Die 70-Jährige zählt zu den erfolgreichsten Trainerinnen der Welt und gewann unter anderem WM-Gold 1997, EM-Gold 1995 sowie die Bronzemedaille bei Olympia 1998.

Zum Abschluss der Veranstaltung posierten alle Gewinner mit ihrem Chemmy. Für die Sportler ist der Preis ein weiterer Ansporn, auch in den kommenden Jahren ihre Leistungen auf höchstem Niveau abzurufen.