Sport statt Gewalt

Bereits zum neunten Mal ist in Chemnitz an Tischtennisplatten gegen Gewalt gespielt worden.

Organisiert vom AWO Kinder- und Jugendhaus UK, dem Polizeirevier Chemnitz Süd und dem BSC Rapid Chemnitz spielten am Samstag mehr als 50 Jugendliche gegeneinander. Die Veranstaltung stand unter dem Motto „Sport statt Gewalt“.

Dabei ging es nicht nur um den sportlichen Wettstreit, die Veranstalter wollten auch erreichen, dass die Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 27 Jahren durch das Spiel neue Freunde finden. Gekämpft wurde im Übrigen in der Turnhalle des BSC Rapid Chemnitz.

Die Jubiläumsausgabe von „Sport statt Gewalt“ im kommenden Jahr wird es auf alle Fälle geben. Die Planungen für die 10.Ausgabe laufen bereits.

++
Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer informiert über die aktuellen Geschehnisse aus Chemnitz und Umgebung