Sport- und Familientag auf der Cockerwiese

Dresden - Auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern bieten am 19. Mai verschiedene Zimmer Spielangebote für Groß und Klein. Zum Beispiel können die Kinder im Badezimmer im Pool planschen oder im Wohnzimmer Grüße mit Dresden Fernsehen aufzeichnen. Anlass dieses symbolischen Aufbaus ist der 10. Dresdner Sport- und Familientag.

Zu dem kostenfreien Familienfest auf der Fläche zwischen Großem Garten und Hygienemuseum sind kleine und große Besucher herzlich eingeladen. Sie erwartet von Seiten des Gesundheitsamtes ein Bewegungsparcours für alle Altersklassen, ein Quiz zu den Themen Ernährung, Bewegung und Sonnenschutz sowie Informationen zu den Angeboten des Gesundheitsamtes und anstehenden Veranstaltungen, wie dem sommerlichen Bewegungsangebot „Fit im Park“. Zudem können Interessierte ab 11 Uhr einen etwa einstündigen Smovey-Kurs von „Schwingende Ringe“ mitmachen und anschließend die Ringe als effektives Sportgerät selbst austesten. 

© Thomas Türpe

„Wir beteiligen uns sehr gern an dem Dresdner Sport-und Familientag, weil er den Besuchern zum einen zeigt, dass Sport keine Frage des großen Geldbeutels ist und zum anderen, wie man Sport im Alltag integrieren kann. Anders als bei Wettbewerben oder Turnieren, geht es an diesem Tag allein um Spaß an der Bewegung“, so Gesundheitsbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann. 

Insgesamt 14 Sportarten stellen Dresdner Sportvereine vor, welche von den Besuchern alle ausprobiert werden können. Darunter sind Tamburello, Minigolf und Rugby genauso wie Rudern, Volleyball, Fußball oder Badminton. 

In den einzelnen Zimmern sorgen außerdem vielfältige Spielangebote rund um das Thema Wohnen für Abwechslung. So haben die Kinder beispielsweise im Badezimmer die Möglichkeit, im Pool zu planschen, im Wohnzimmer wird Dresden Fernsehen Grüße aufzeichnen und im Hof ist die Stadtreinigung mit Müll- und Kehrautos präsent. Auch die Stadtentwässerung ist dabei und erklärt spielerisch, was man durch Abwasserrohre spülen darf. Fest zum Programm gehört die Aktion „Dresdens längste Wäscheleine“. Hier bitten die Veranstalter gut erhaltene Kinderkleidung mitzubringen, die als Farbtupfer am Tag selbst an der Leine flattert und anschließend als Kleiderspende an das Sozialkaufhaus geht.