Sportliches Jubiläum

Der Chemnitzer Stadtsportbund hat am Montagabend sein 25-jähriges Bestehen gefeiert.

Zahlreiche Vertreter von Sportvereinen der Stadt kamen dazu ins Rathaus. Derzeit gehören 226 Vereine mit rund 34.000 Mitgliedern zum Stadtsportbund Chemnitz, der damit die größte Bürgerorganisation der Stadt ist.

Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig würdigte das Engagement der Sportlerinnen und Sportler, sowie der Trainer, Vereinsmitglieder und ehrenamtlichen Helfer. Sie würden viel für ein Gefühl der Geborgenheit in der Stadt leisten.

Aktuell sei eine stabile finanzielle Basis für den Chemnitzer Sport vorhanden. Zudem hätte man noch nie so viel Geld in Sportstätten investiert, wie in den vergangenen Jahren.

Der Stadtsportbund ist als Dachorganisation der Chemnitzer Sportvereine unter anderem für die Beantragung von Sportförderung und Sportbildungsmaßnahmen zuständig.

Außerdem organisiert er zahlreiche Veranstaltungen wie die Chemnitzer Sport-Woche für Kinder, die Chemlympics für Menschen mit Handicap oder den Sportabzeichentag.

Heiko Schinkitz gab als Präsident des Stadtsportbundes einen Ausblick auf die Herausforderungen der kommenden Zeit. So wird unter anderem eine neue Sportförderrichtlinie erarbeitet, die in Zukunft stärker auf die Bedürfnisse der Vereine zugeschnitten sein soll.

Interview: Heiko Schinkitz, Präsident Stadtsportbund Chemnitz

Zum Jubiläum wurden auch verdiente Personen des Chemnitzer Sports in verschiedenen Bereichen für ihr Engagement gewürdigt. So gab es viel Applaus für Akteure im Seniorensport, im Kinder- und Jugendsport, Leistungssport, Sport mit Handicap sowie Breitensport.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar