Sportmuseum erhält 50 Jahre alte Privatsammlung

Leipzig- Das Sportmuseum hat über 8.700 Autogramme von internationalen Sportlerinnen und Sportlern geschenkt bekommen.

Das Sportmuseum hat über 8.700 Autogramme von internationalen Sportlerinnen und Sportlern geschenkt bekommen. Die Unterschriften stammen aus einer 50 Jahre alten Sammlung des verstorbenen Dr. Herbert Burckhardt. Im Herbst 2022 wird der Neuzugang in einer Sonderausstellung des Sportmuseums vorgestellt werden. Sein Sohn, Thomas Burckhardt, kam seinem letzten Wunsch nach und hat die Sammlung nun dem Museum übergeben. In insgesamt 70 Aktenordnern hat sein Vater über Jahrzehnte hinweg die Autogramme akribisch und leidenschaftlich zusammengetragen. Herbert Burckhardt sei oft selbst zu Sportveranstaltungen gereist, um die Autogramme persönlich bei den Sportlern zu holen. In all den Jahren habe er nie eines verkauft. Neben den Autogrammen befinden sich in seinem Nachlass auch von Hand geschriebene Statistiken der Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Europa- und Weltmeisterschaften.