Sportstätten bekommen zusätzliche Gelder

Chemnitz- Der Chemnitzer Stadtrat stellt überplanmäßige Mittel für Baumaßnahmen an Sportstätten bereit. Insgesamt 978.000 Euro werden dabei in drei Anlagen investiert.

Das Geld kommt aus dem Haushaltsansatz, der eigentlich für die Rekonstruierung des Hauptstadion im Sportforum vorgesehen war. Dort verzögert sich allerdings der Bauablauf, sodass die Mittel erst zu einem späteren Zeitpunkt benötigt werden.
700.000 Euro werden zusätzlich in die Sanierung der Kunstturnhalle investiert. Ursprünglich war das Projekt mit 1,5 Millionen Euro Baukosten veranschlagt. Zur Sicherung der Arbeit am Bundesstützpunkt, mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020, sieht der Stadtrat die Maßnahmen als zwingend notwendig.

Weitere 228.000 Euro kommen bei der Baumaßnahme an der ehemaligen Turnhalle in Klaffenbach dazu. In das Gebäude sollen neue Sanitär- und Umkleideräume installiert werden. Dafür wurden nun neue Mittel für zusätzliche Arbeiten benötigt.

Die restlichen 50.000 Euro werden in die Bauarbeiten an der Zufahrt zur Turnhalle an der Markersdorfer Straße gesteckt.