Sprayer ins Netz gegangen

Chemnitz – Der Polizei gelang es in der Nacht zu Samstag gleich drei Sprayer auf frischer Tat zu ertappen.

© Sachsen Fernsehen / Symbolbild

Nachdem ein Zeuge drei junge Männer dabei beobachtet hatte, wie sie eine Hauswand in der Peterstraße besprayten, alarmierte er die Polizei. Bevor die Beamten am Tatort eintrafen, flüchteten die Täter allerdings.

Bei der Nahbereichsfahndung ging der Polizei jedoch ein Trio ins Netz, das auf die Beschreibung des Zeugen passte.

Die Beamten konnten einen 21- und zwei  23-Jährige feststellen, die sich in unmittelbare Nähe zum Tatort befanden. Bei der Ergreifung hatten die drei jungen Männer Spraydosen sowie Graffiti-Skizzen bei sich.

Den Männern wird vorgeworfen, mehrere Fassaden in der Peterstraße sowie der Hainstraße mit bis zu 2,60 Meter x 1,50 Meter großen Graffiti besprüht zu haben. Gegen sie wird nun wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt.

Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, konnte bislang noch nicht beziffert werden.