Sprayer-Quartett im Süden gestellt

Leipzig - Vier Graffiti-Sprayer wurden am frühen Samstagmorgen von einem Zeugen dabei beobachtet, wie sie ein Haus "verschönerten". Die Polizei konnte das Quartett stellen und ermittelt wegen Sachbeschädigung. Der Sachschaden liegt bei 1.000 Euro.

© pixabay.com

In der Brandvorwerkstraße waren gegen 6 Uhr am Samstag vier Personen dabei, eine Hauswand anzusprayen. Ein Zeuge beobachtete dies und rief die Polizei. So konnte das Quartett, bestehend aus zwei 18-jährigen Frauen, einem 20- und einem 21-jährigen Mann, gestellt werden.

Es entstand insgesamt ein Sachschaden von 1.000 Euro. Gegen die vier ermittelt die Polizei nun wegen Sachbeschädigung.