Spürnase „Murphy“ stellt mutmaßlichen Einbrecher

Chemnitz-Hilbersdorf: Murphy, vierbeiniger „Ermittler“ der PD Chemnitz-Erzgebirge, und seine Hundeführerin stellten in der Nacht zum Freitag auf der Klarastraße einen mutmaßlichen 22-jährigen Einbrecher.

Eine Anwohnerin der Klarastraße hatte kurz vor 00.45 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie einen Mann mit weißem Basecap bei einem Einbruch in ein Geschäft auf der Margaretenstraße, Ecke Frankenberger Straße beobachtete.

Polizisten machten einen Mann in einem Frisörgeschäft aus. Der Eindringling flüchtete, als er die Polizisten sah, versuchte mit einem Sprung von einem Parkdeck das Weite zu suchen. Auf seiner Flucht verlor der Mann auf der Frankenberger Straße seine Kopfbedeckung. An dieser nahm der dreijährige belgische Schäferhund eine Fährte auf und verfolgte diese bis zu einem Grundstück auf der Klarastraße. Dort spürte der Fährtensuchhund den Mann in einem Gebüsch hockend auf. Einen Ausweis hatte der gestellte 22-Jährige nicht dabei, dafür jedoch einen Schlagring. Dieser wurde sichergestellt und brachte dem jungen Mann eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Der mutmaßliche Einbrecher wurde zur Identitätsfeststellung mit ins Polizeirevier genommen. Die Ermittlungen dauern an.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar