Staatsanwaltschaft bereitet Anklage im Fall Stephanie vor

Die Staatsanwaltschaft Dresden arbeitet fieberhaft an der Anklageschrift gegen den Peiniger der 14-jährigen Stephanie.

Inzwischen kam heraus, die Schülerin wurde während ihrer fünfwöchigen Geiselhaft nach eigenen Angaben mehr als 100 Mal sexuell missbraucht.

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Spiegel sagte das Mädchen, der vorbestrafte Sexualstraftäter habe sie gezwungen, sich dabei immer wieder filmen zu lassen.

Wann der Prozess gegen den 35-jährigen Tatverdächtigen aus Dresden beginnt ist noch unklar.

Er hatte das Mädchen am 11. Januar in Striessen auf dem Weg zur Schule entführt und fünf Wochen in seiner Wohnung gefangen gehalten.