Staatsarchive zusammengefasst

Die Modernisierung der Verwaltungen macht auch vor dem in Chemnitzer Staatsarchiv nicht Halt.

So sind per 1. Januar diesen Jahres die vier Stellen Chemnitz, Dresden, Freiberg und Leipzig zum Sächsischen Staatsarchiv zusammengefasst worden. Wie das Sächsische Staatsministerium des Innern mitteilt, soll durch die organisatorische Änderung eine Straffung von Verwaltungsabläufen sowie eine bessere Ressourcennutzung bewirkt werden. Die neue Behörde unterhält auch weiterhin örtliche Dienststellen in den vier großen Städten. Wie es heißt, ist das sächsische Staatsarchiv ein unentbehrlicher Wissensspeicher für Bürger und Wissenschaft.