Staatsschauspiel präsentiert Regie-Newcomer aus ganz Europa

Dresden - Dresden ist ab sofort einmal im Jahr Gastgeber für den europäischen Regienachwuchs. Das viertägige Festival „Fast Forward“ zeigt unter anderem Beiträge aus Belgien, Polen und der Schweiz. Insgesamt acht Gastspiele umfasst die Erstauflage dieses Events. Zur feierlichen Eröffnung begrüßten unter anderem die Staatsministerin für Wissenschaft und Kultur, Eva-Maria Stange und Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch die Gäste. Beide betonten ihre Freude darüber, dass das Festival vom Team des Staatsschauspiels nach Sachsen geholt werden konnte. Die Beiträge der Nachswuchskünstler werden nicht nur dem Publikum gezeigt, am letzten Tag wird eine Fachjury eine der Inszenierungen auch mit einem Preis auszeichnen. Das Festival läuft noch bis zum Sonntag, den 5. November. Alle Beiträge werden in ihrer Originalsprache mit englischen Übertiteln gezeigt.