Stadt Chemnitz dreht an Gebührenschraube

Einige kommunale Dienstleitungen werden in Chemnitz demnächst wohl teurer werden.

So plant die Stadtverwaltung die Anhebung der Gebühren für ihre Verwaltungshandlungen.

Die derzeitige Entgeltordnung stammt noch aus dem Jahr 2007 und soll jetzt den tatsächlichen Kosten angepasst werden, so die Stadt.

Miko Runkel (parteilos) – Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz

Davon ausgenommen sind alle Vorgänge, die sich auf Bundesrecht beziehen, wie zum Beispiel die Beantragungen von Ausweisen oder Führerscheinen.

Von der Erhöhung betroffen sind dagegen Gebühren für Verwaltungsakte unter anderem im Bauwesen oder für Bescheinigungen aller Art.

Miko Runkel (parteilos) – Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz

Der Chemnitzer Stadtrat muss der neuen Entgeltordnung noch bei seiner Sitzung am 23. Mai zustimmen.