Stadt Chemnitz setzt Mahnungen und Vollstreckungen bei Hochwasseropfern aus

Die Stadt Chemnitz setzt bei Bürgern und Unternehmen, die vom Hochwasser betroffen sind, Mahnungen und Vollstreckungen bis zum Jahresende aus.

Auf Antrag können zudem Gewerbesteuer, Grundsteuer und Vergnügungssteuer bis zum 31.12.2010 zinslos gestundet werden.

Beide Maßnahmen wurden heute im Stab Hochwasserhilfe entschieden, der unter Leitung von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig täglich zusammenkommt.

Mit dem SACHSEN FERNSEHEN Newsletter sind Sie immer top informiert!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar