Stadt erneuert einige Straßenabschnitte

Die Stadt hat heute den letzten Bauabschnitt der Tharandter Straße für den Verkehr freigegeben.

Seit Ende Mai liefen die Arbeiten an der Verbindungsstraße zwischen Dresden und Freital. Auf mehr als einem Kilometer wurden neue Fahrbahnen-, Rad- und Gehwege gebaut. Außerdem wurden neue Versorgungsleitungen installiert. Dieses Vorhaben gestaltete sich schwierig. Doch jetzt ist die Straße wieder in alle Richtungen befahrbar und das sogar zwei Wochen früher, als geplant. Das Kopfsteinpflaster und die nicht mehr benötigten Gleise der Straßenbahn wurden entfernt. Bis Mitte August werden noch Restarbeiten an den Gehwegen vorgenommen, und dann ist das 5,5 Millionen teure Bauvorhaben vollständig abgeschlossen. Die Anwohner können sich aber nicht nur über mehr Ruhe freuen, sondern auch über mehr Grün. Denn in den nächsten Monaten werden am Straßenrand noch circa 80 neue Bäume gepflanzt. An der Tharandter ist damit bald alles fertig, an der Königsbrücker Landstraße geht es heute los. Bis Mitte September wird der Abschnitt zwischen Karl- Marx- Straße und Boltenhagenerstraße saniert. Die Fahrbahn erhält einen neuen Belag, die Trinkwasserleitungen werden verlegt und Teile des Entwässerungskanals erneuert. Die Kosten für dieses Bauvorhaben betragen rund 400.000 Euro. Ab 4. August bedient der Schienenersatzverkehr die Haltestellen und auch die Autofahrer werden umgeleitet. Gebaut wird ab heute auch an der Karcherallee. Hier wird das Reststück zwischen Tiergartenstraße und Basteiplatz erneuert. Auch an diesem Knotenpunkt ist eine Umleitung ausgeschildert, die über Wiener Straße und Leon- Pohle- Straße verläuft. Mitte August sollen die Arbeiten beendet sein.