Stadt geht gegen Unruhestifter im Tietz vor

Chemnitz – In den vergangenen Wochen hatten mehrere Gruppen von Jugendlichen für Unruhe im Tietz gesorgt. Immer wieder war es zu lautstarken Auseinandersetzungen gekommen, so dass sich die Besucher der Einrichtung nicht mehr sicher gefühlt hatten. Nun hat die Stadt eingegriffen und verschiedene Maßnahmen unternommen, um die Störenfriede von der Einrichtung fern zu halten.

Von Montag bis Freitag wird es von 19 bis 21 Uhr nur noch einen kontrollierten Zugang für Nutzer des Hauses geben. Das gleiche gilt an Sonn- und Feiertagen in der Zeit von 9.45 bis 18 Uhr. Auch über eine Viedeoüberwachung in dem Gebäude wird bereits nachgedacht.
Mit den Maßnahmen soll die Aufenthalstqualität für die Nutzer der Einrichtung wieder gestärkt werden.