Stadt gibt keine Stellungnahme zur Pillnitz-Diskussion

Die Stadt möchte zu den geplanten Eintrittsgeldern  für den Schlosspark Pillnitz keine Stellung nehmen. Dabei ginge es um Belange des Freistaates, nicht um die der Stadt, erklärte Kulturbürgermeister Ralf Lunau am Donnerstag im Stadtrat. +++

In der Debatte um die vom Freistaat beschlossenen Eintrittsgelder für den Schlosspark Pillnitz hat sich nun auch der Stadtrat eingeschaltet.

Interview mit  Annekatrin Klepsch (Die Linke), Stadträtin

Und die Antwort der Stadt fällt negativ aus. Bürgermeister Hilbert verwies darauf, dass die Stadt nicht in die Belange des Freistaates eingreifen kann. Und Pillnitz ist Eigentum des Freistaates.

Antwort Ralf Lunau, Bürgermeister für Kultur

Annekatrin Klepsch ist dennoch überzeugt, dass der Boden für eine Positionierung der Stadt bereitet ist.

Interview mit Annekatrin Klepsch (Die Linke), Stadträtin

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!