Stadt kauft Häuser am Brühl

Die Stadt Chemnitz kauft von der GGG ein Grundstück am Brühl.

Die Häuserzeile zwischen Mühlen-, Elisen- und Hauboldstraße soll abgerissen werden, um hier einen Sportplatz für die Karl-Liebknecht-Grund- und die Rosa-Luxemburg-Mittelschule zu bauen. Der Kauf des gekennzeichneten Grundstücks ist nach Aussage der Stadt Grundvoraussetzung, um die Ziele des integrierten Stadtentwicklungs-programms umzusetzen. Wie es weiter heißt, ist noch in diesem Jahr fast der komplette Abriss der Wohnhäuser in diesem Karree geplant. Entsprechende Verträge zwischen Stadt und GGG wurden bereits abgeschlossen. Darin enthalten ist auch eine Klausel, wonach in den kommenden 10 Jahren kein Mietwohnbau entstehen darf. Kleinere Gewerbebetriebe, die sich im Moment noch in den Hinterhöfen befinden, sollen zudem umgesiedelt werden.