Stadt kündigt Vertrag mit SV Wacker

Leipzig- Die Stadt Leipzig hat den Pachtvertrag mit dem SV Wacker Leipzig außerordentlich gekündigt. Der Verein soll die Vereinsanlage nicht ordentlich gepflegt und erhalten haben. Der Zustand entspräche nicht mehr den Erfordernissen für eine Sportnutzung, so die Stadt.

Das betrifft drei Rasenplätze, ein Vereins- und Gaststättengebäude sowie Nebenflächen. Wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt, habe das Amt für Sport anteilig die anfallenden Pflege- und Bewirtschaftungskosten erlassen. Dabei sei es immer wieder zu Unstimmigkeiten bei der Abrechnung gekommen. Allerdings hatten sich beide Seiten darauf verständigt, dass der Verein anfallende Kosten nachweist. Trotz mehrerer Aufforderungen, Mahnungen und Klärungsversuche kam der Verein seiner Verpflichtung aus der Vereinbarung nicht nach, so die Stadt.

© Sachsen Fernsehen