Stadt Markkleeberg bewirbt sich um die Ausrichtung der Landesgartenschau 2015

Ziel ist es, den agra-Park als Ganzes zu gestalten. „Die zu erwartende starke Zerstörung von Teilen des Parks im Zuge des Umbaus der B2-Brücken im agra-Park und die südlich davon gelegenen brachgefallenen Flächen des ehemaligen Maschinenvorführrings sollen überplant und als Parklandschaft Wege zum Markkleeberger See und zur Stadt Leipzig eröffnen“, erläutert Markkleebergs Oberbürgermeister Dr. Bernd Klose Eckpunkte zur Bewerbung.

„Markkleeberg-Ost und -West wird so ein attraktives Parkgelände mit Spiel- und Sportflächen, mit attraktiven Aufenthaltsbereichen für Jung und Alt verbinden. Darin integriert sein wird auch der neu zu errichtende Kurs-5-Kanal, der den Markkleeberger See und das untere Pleißewasser verbinden wird.“
Unter dem Titel „Neugierig auf die Landesgartenschau?“ möchte die Stadt Markkleeberg alle Interessierten zu zwei Spaziergängen durch die agra einladen. Dabei sollen die Intensionen der Umgestaltung nähergebracht und diskutiert werden.

Zwei Rundgänge sind geplant. Der erste findet am Sonntag, dem 8. August 2010, statt. Beginn ist 15.00 Uhr. Treffpunkt ist das ehemalige Landwirtschaftsmuseum. An gleicher Stelle treffen sich alle Interessierten am Mittwoch, dem 11. August 2010, noch einmal. Zusammen mit dem Bau- und Umweltausschuss des Stadtrates Markkleeberg ist ein zweiter Rundgang geplant. Beginn ist 17.30 Uhr.

Wer sich mit einer Idee noch einbringen möchte, ist herzlich eingeladen im Anschluss an die Rundgänge sich an einem Gedankenaustausch im Rathaus zu beteiligen. Die Runden finden am 8. August 2010 im Kleinen Lindensaal statt, am 11. August im Großen Lindensaal.