Stadt und DVB erneuern gemeinsam Fritz-Reuter-Straße – Linie 13 fährt Umleitung

Wegen Straßen- und Gleisbauarbeiten verkehrt die Straßenbahnlinie 13 bis Ende August zwischen Bautzner/Rothenburger Straße und Liststraße in beiden Richtungen über Albertplatz und Bahnhof Neustadt. +++

Der für die „3“ schon bestehende Ersatzverkehr wird im genannten Zeitraum vom Wilden Mann kommend über Liststraße bis zum Bischofsplatz verlängert. Die Haltestellen Görlitzer Straße und Alaunplatz können nicht bedient werden.

Mit Fördergeldern aus dem Konjunkturpaket II baut das Straßen-  und Tiefbauamt der Stadt Dresden (STA) die Fahrbahnen der Fritz-Reuter-Straße zwischen Hansastraße und Bischofsplatz. Um nicht später die neue Straße wieder aufbrechen zu müssen, nutzen die Versorgungsunternehmen den so genannten „Sperrschatten“ zur Instandsetzung ihrer Anlagen.

Gleichzeitig repariert die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) ihre verschlissenen Straßenbahnschienen einschließlich des Unterbaus. Insgesamt werden rund 420 Meter Doppelgleis in der Bauart „Feste Fahrbahn mit Zweiblockschwelle“ montiert. Als Deckenschluss folgt ein Asphaltbelag.

Zwischen den Kreuzungen Friedensstraße und Helgolandstraße wird die optionale Nachrüstung einer barrierefreien Haltestelle in Form eines überfahrbaren Kaps vorgesehen. Sie könnte später ein Ersatz für die heutige Haltestelle Friedensstraße sein.

Die Fahrleitungsanlagen im Baufeld werden zunächst nur passend ausgerichtet. Sie sollen beim späteren Ausbau des Bischofsplatzes in einem Zug erneuert werden. Die Kosten für Gleisanlagen, Unterbau und Entwässerungsanlagen belaufen sich auf etwa 600.000 Euro, die komplett aus dem DVB-Budget für laufende Reparaturen bestritten werden.

Quelle: Pressestelle Dresdner Verkehrsbetriebe AG

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!