Stadt zieht positives Fazit zum Chemnitzer Weihnachtsmarkt

Chemnitz – Einen Tag vor dem Ende des Chemnitzer Weihnachtsmarktes hat die Stadt eine positive Bilanz gezogen.

Obwohl der diesjährige Markt mit nur insgesamt 23 Tagen sehr kurz ist, ist man beim städtischen Marktwesen zufrieden. Auch auf Händlerseite sei man überwiegend zufrieden, so die Stadt. Mit mehr als 200 Ständen sind rund um das Rathaus neben weihnachtlichen Leckereien eine Vielzahl an traditioneller erzgebirgischer Volkskunst vertreten.

In punkto Sicherheit konnte in diesem Jahr keine erhöhte Kriminalität auf dem Weihnachtsmarkt festgestellt werden.  Laut Polizei Chemnitz wurden insgesamt nur neun Straftaten gemeldet. Alle seien Eigentumsdelikte gewesen – Körperverletzungen habe es nicht gegeben. Dies deckt sich mit der Einschätzung der Stadt.

Der Weihnachtsmarkt ist noch bis Samstagabend 20 Uhr geöffnet. Während die Händler dann ihre Buden abbauen, werden Pyramide, Schwibbogen und Weihnachtsfichte noch länger auf dem Marktplatz verbleiben.