Dachbodenfund an Stadtarchiv übergeben

Dresden - Vor fast 340 Jahren gründeten drei Handwerksmeister die Klempner-Innung zu Dresden. Überlieferungen und Dokumente aus dieser Zeit gibt es kaum. Jetzt wurde ein besonderer Fund aus dem Nachlass von Erwin Koch an das Stadtarchiv übergeben. Koch war von 1958 bis 1973 Obermeister der Innung. Seine Enkel fanden Unterlagen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, darunter eine Innungsordnung von 1689 und 13 handgeschriebene Geburtsbriefe. Die Raritäten werden restauriert und konserviert.

Der Fund besteht im Detail aus der Innungsordnung von 1689 sowie einem großen Siegel mit Johann Georg Kurfürst von Sachsen. Weitere 13 handgeschriebene Geburtsbriefe mit Siegel stammen aus einem unbekannten Nachlass. Ein Geburtsbrief bestätigt die eheliche Abstammung des Geborenen. Die Urkunde wurde in der frühen Neuzeit von den Zünften von jedem Auswärtigen verlangt, der ein Handwerk in der Stadt erlernen oder ausüben wollte.
„Mit diesen gut erhaltenen Raritäten können wir die Geschichte unseres Gewerks anschaulich dokumentieren. Sie sind etwas ganz besonderes. Deshalb möchten wir sie gern der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen und übergeben sie dem Stadtarchiv Dresden“, so der Geschäftsführer der SHK-Innung, Frank Schöne.
„Wir werden die Dokumente und das Siegel fachkundig restaurieren und aufbereiten. Eine Konservierung, Erschließung und Digitalisierung der Innungsordnung sowie der Briefe erfolgt in den nächsten Wochen. Mit diesen historischen Unterlagen erhält das Stadtarchiv eine bedeutende Ergänzung seines Innungsbestandes“, sagte der Archivdirektor Thomas Kübler.
Die Innung existiert seit 1679 (damals als Klempner-Innung). Nach wechselvoller Geschichte wurde sie 1990 mit dem Namen Innung Sanitär-, Heizungs-, Klimatechnik Dresden neu gegründet. Sie versteht sich als freiwillige Gemeinschaft gleichgesinnter Handwerker, die Erfahrungen austauschen und gemeinsame Aktionen zum Fortbestand ihres Handwerks durchführen. Fortbildung und Nachwuchsgewinnung stehen im Mittelpunkt ihrer Tätigkeiten. Aktuell hat die SHK-Innung Dresden knapp 200 Mitglieder.