Stadtbibliothek Chemnitz: Ausleihen wird teurer

Ab Donnerstag tritt die neue Gebührensatzung der Chemnitzer Stadtbibliothek in Kraft.

Dabei erhöht sich der Jahresbeitrag um zwei Euro auf jetzt 20 Euro. Neu ist die Möglichkeit eines Abo-Vertrages für die Lastschriftabbuchung des Jahresentgelts.

Wer dies nutzt, zahlt weiterhin nur 18 Euro.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre können die Stadtbibliothek weiterhin kostenlos nutzen. Der ermäßigte Jahresbeitrag liegt neu bei 10 Euro.

Der Preis für die Familienkarte wurde gleich um 4 Euro angehoben – sie kostet nun 28 Euro.

Mit der neuen Satzung werden auch die zusätzlichen Leihgebühren, Vormerkungen und Rückgabeaufforderungen teurer als bisher.

Ab 1. Februar sind die Stadtteilbibliotheken im Yorckgebiet und Vita-Center wieder jeweils an drei Tagen geöffnet.

Dafür werden allerdings die Serviceleistungen in der Zentralbibliothek im Tietz gekürzt. Ab dem 1. Februar werden von 19 bis 20 Uhr keine Auskunfts- und Beratungsdienste mehr angeboten.