Stadtderby: Aufsteiger schlägt Spitzenreiter

Leipzg - LVB Leipzig hat das Leipziger Stadtderby in der Landesklasse Nord gegen Blau- Weiß Leipzig überraschend mit 3:1 gewonnen. Es war die erste Heimniederlage der Blau-Weißen. Dreifacher Torschütze bei den Gästen war Kevin Bockhorn.

Es war DER Spieltag von LVB Leipzig-Akteur Kevin Bockhorn. Mit seinen drei Treffern sorgte er im Alleingang für den Erfolg seiner Mannschaft bei Blau-Weiß Leipzig. Mit 3:1 bezwangen die Verkehrsbetriebe den aktuellen Tabellenführer. Nach einer guten Anfangsphase der Hausherren erhöhten auch die Gäste den Druck. In der 20. Minute sah LVB-Spieler Bockhorn, dass FC-Keeper André Gehmlich etwas zu weit vor dem Tor stand. Aus rund 30 Metern probierte er sein Glück - mit Erfolg. 1:0 aus Sicht der Gäste. Nun drängten die Blau-Weißen auf den Ausgleich und wurden für ihre Mühe noch vor dem Halbzeitpfiff belohnt. In der 37. Minute köpfte Tom Leischker nach einem Freistoß wuchtig ins gegnerische Tor.

© Leipzig Fernsehen

Nach der Pause war es ein Spiel auf Augenhöhe. Der Spitzenreiter tat sich gegen einen zweikampfstarken Aufsteiger schwer. Vor allem in der Schlussphase lauerten die Gäste auf Konter. Mit Erfolg: In der 84. Minute wird Sebastian Heinz im gegnerischen Strafraum gefoult. Den folglichen Elfemeter verwandelte Bockhorn sicher zum 1:2. Den Schlusspunkt setzte wiederum Bockhorn, der eine Flanke von Heinz zum 3:1 in der Schlussminute einköpfte. LVB-Trainer Thomas Goretzky war Stolz auf den Erfolg seiner Mannschaft.

Für Blau-Weiß war es die erste Heimniederlage der laufenden Saison. Durch den Sieg der Konkurrenz ist der VfB Zwenkau in der Tabelle auf zwei Punkte rangerückt. Für die SG LVB waren es dagegen drei wichtige Punkte für den Klassenerhalt.