Stadtentwicklung in Chemnitz

Die Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU Chemnitz hat am Montagabend zu einer Podiumsdiskussion in das Tietz eingeladen.

Zum Thema: „Stadtentwicklung in Chemnitz – ein lebendiger Kern in einer intakten Hülle“ sprach Sachsens Finanzminister Georg Unland.

Den Schwerpunkt setzte der Staatsminister dabei auf den östlichen Zentrumsbereich rund um den Brühl, habe doch gerade dieser jede Menge Potential, so der Minister.

Gerade zur Erweiterung des TU Campus Nord an der Straße der Nationen, sei zum Beispiel studentisches Wohnen auf dem Brühl durchaus denkbar.

Die Unibibliothek in der Alten Aktienspinnerei sowie eine neue Mensa in unmittelbarer Umgebung waren weitere Punkte, die im Anschluss zu einer regen Diskussion führten.

An guten Ideen für eine solide und nachhaltige Stadtentwicklung fehlt es also nicht, die Schwierigkeit wird sein, diese dann auch umzusetzen.