Stadtgeschichtliches Museum feiert 100jähriges

Am Freitag feierte ein wahres Urgestein der Leipziger Museumslandschaft seinen 100. Geburtstag.

Was Sie schon immer über Leipzig wissen wollten, sollten und eigentlich auch müssten – daran erinnert das Stadtgeschichtliche Museum. Und zwar mit einer Kollage aus Tanz und Erzählungen zu seinem 100jährigen Bestehen. Begleitet wurde das informative Programm von klassischer Orchestermusik, der ein oder anderen Tanzeinlage und vielen historischen Ausstellungsstücken, die man dem Museum feierlich überreichte. All das sorgte für ein volles Programm und ein volles Haus.
Von den angedachten 400 Plätzen war jeder einzelne Stuhl belegt und im hinteren Bereich der Halle, sowie in den Gängen, drängten sich stehende Zuschauer.

Die Jubiläumsveranstaltung war jedoch lediglich der Auftakt einer ganzen Veranstaltungsreihe. Und diese gibt es nicht ohne Grund. Denn in der Gründungsgeschichte des Museums lässt sich die Geburtsstunde ebenfalls nicht auf einen genauen Tag festlegen.

Interview: Dr. Rodekamp, Direktor des Museums

Aus diesem Grund wird das Museum auch in den kommenden Jahren, 2010 und 2011, jeweils am 11. Dezember zu einer Jubiläumsfeier einladen.

Interview: Dr. Rodekamp, Direktor des Museums

Der erste Weltkrieg, das dritte Reich und die Unruhen in der DDR – für das Stadtgeschichtliche Museum gehen 100 turbulente Jahre in Leipzigs Zentrum zu Ende. Egal, was die nächsten 100 Jahre bringen werden, das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig wird sich auch in weiter Zukunft noch an uns und unsere Taten erinnern.