Stadtliga-Abstiegskampf pur

Der FC Eintracht Holzhausen schlägt den LSV Südwest nach einer umkämpften Partie mit 1:0 und hat nun 11 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Südwest hingegen bleibt mittendrin im Abstiegskampf. +++

Bei bestem Fußballwetter trat der abstiegsbedrohte LSV Südwest beim FC Eintracht Holzhausen an. Den Weißgekleideten Gästen merkte man die Verunsicherung aufgrund des Tabellenplatzes sichtlich an.

Eintracht Holzhausen hatte von Beginn an mehr Spielanteile und nach 14 Minuten die erste nennenswerte Chance. Eine Flanke von der linken Seite senkte sich gefährlich auf das Gehäuse des LSV. 7 Minuten später kam Südwest erstmals zum Abschluss. Dieser blieb aber komplett ungefährlich.

In einer chancenarmen Partie gelang Holzhausen nach 32 Minuten dann eher zufällig der nächste gefährliche Torschuss. Südwest konnte den Ball zwar klären, doch aus dem anschließenden Einwurf folgte die wohl umstrittenste Szene des Spiels. Denn bei einem Zweikampf im Strafraum hatte der Schiedsrichter ein Foul gesehen und zeigte auf den Punkt. Der gefoulte Kapitän trat selber an und verwandelte souverän ins linke untere Eck.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel dann deutlich rauer und beide Teams langten ordentlich zu. Der Schiedsrichter versuchte die Partie durch gelbe Karten zu beruhigen, doch die Aggressivität nahm nicht ab.

Da es spielerisch nun gar nicht mehr lief, gab es dementsprechend auch keine großen Torszenen mehr. Nach umkämpften 90 Minuten pfiff der Schiri die Partie endlich ab. Durch den 1:0 Erfolg hat Holzhausen nun 11 Punkte Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz. Der LSV Südwest hingegen steckt als Tabellenzwölfter weiter mittendrin im Abstiegskampf, profitiert aber von den Niederlagen von Schkeuditz, Mölkau und Böhlitz-Ehrenberg.

8Sport überträgt das Spiel am Dienstagabend um 20:10 Uhr in voller Länge.