Stadträte wollen Stadtbahnprojekt beschleunigen

Dresden - Die Stadtratsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen und SPD wollen den Bau der Stadtbahn 2020 jetzt mit einer Lenkungsgruppe voranbringen. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) soll damit verpflichtet werden im zweimonatigen Abstand Auskunft zum aktuellen Baustand zu geben.

Schuld an der Verzögerung sind primär Anwohnerbeschwerden an der Oskarstraße und der Neubau der Nossener Brücke. Um eine schnellstmögliche Realisierung der Stadtbahn 2020 zu ermöglichen soll eine Lenkungsgruppe auf Antrag der Fraktionen SPD und Bündnis 90/ Die Grünen eingesetzt werden. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) soll dabei im zweimonatlichen Abstand über die Fortschritte des Projektes berichten.

"Im Sinne der ohnehin hohen Belastung der Stadträte durch zusätzliche Termine sollte keine neue Lenkungsgruppe eingesetzt, sondern die bestehende umgewidmet werden.

© Sachsen Fernsehen

Da das Projekt Königsbrücker Straße nun auf das Planfeststellungsverfahren bei den Behörden des Freistaates zugeht, ist nur noch ein geringer Abstimmungsbedarf zwischen Verwaltung und Politik zu erwarten.", heißt es in der Begründung der Parteien.