Stadtrat AKTUELL – Wie sinnvoll sind die Maßnahmen an der Niederwarthaer Brücke?

Am Donnerstag, dem 2. September, tagt der Dresdner Stadtrat. Es wird die Freigabe der Niederwarthaer Brücke diskutiert. Reden Sie mit auf www.dresden-fernsehen.de +++


Maßnahmen zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner vor Verkehrsbelastungen auf der B 6 – Umsetzung des Stadtratsbeschlusses vom 28.03.2007 vor Freigabe der Niederwarthaer Brücke. 

Im Herbst 2011 soll die Niederwarthaer Brücke für den Verkehr freigegeben werden. Dann werden voraussichtlich täglich 17.000 Fahrzeuge die Elbüberquerung nutzen. Nach ursprünglicher Planung soll der Verkehr von der Brücke über die sogenannte Entlastungsstraße B6n geleitet werden. Diese kann jedoch nicht vor 2020 in Betrieb genommen werden. Was geschieht nun in dem Zeitraum zwischen Eröffnung der Brücke und Freigabe der B6N?

Die Anwohner fordern die Gewährleistung der Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmer, die Funktionsfähigkeit von Handel, Gewerbe und ÖPNV und Schutz vor hohen Lärm- und Abgasbelastungen.

Sollte die Stadt die Maßnahmen für die Anwohner fördern? Oder gibt es bessere Möglichkeiten die Steuern zu nutzen?

Wie sinnvoll finden Sie ein nächtliches Tempolimit von 30 km/h in diesem Bereich und die Errichtung von Fußgängerübergängen, die allerdings den Verkehrsfluss verlangsamen?

Was halten Sie davon? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

++
Immer aktuell informiert – mit dem DRESDEN FERNSEHEN Newsletter!

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar